Bitcoin Einstieg — auch heute noch lohnend?

Der Bitcoin war 2009 ein richtiger Senkrechtstarter weiß kreditvergleich24. Wer hier gleich eingestiegen ist, der konnte in den Anfangsjahren von satten Gewinnen profitieren. Die auf der Blockchain-Technologie basierende digitale Währung weist folgende Besonderheiten auf:

  • Dezentrale Währung
  • Anerkanntes digitales Zahlungsmittel
  • Ohne zentrale Instanz
  • Weltweiter Handel
  • Global verfügbar
  • Inflationsgeschützt durch Beschränkung auf 21 Millionen
  • Unabhängigkeit von Banken und Regierungen
  • Sogar Casinos akzeptieren Bitcoins

Der anonyme Entwickler Satoshi Nakamoto revolutionierte 2009 den Finanzsektor, in dem es, seit Jahrhunderten keine grundlegenden Neueinführungen mehr gab. Was anfänglich belächelt wurde, entwickelte sich mit den Jahren zu einem gewaltigen Markt, dem weitere Kryptowährungen folgten. Jedoch immer angeführt vom Bitcoin.

Volatilität — Anstieg und Abstieg und umgekehrt

Durch seine hohe Volatilität kann der Bitcoins beträchtlich schwanken. Er kann kurzzeitig stark im Kurs fallen, aber ebenso schnell wieder emporschnellen. Dieses Wechselhafte prägt die digitale Währung von Anbeginn. Wer hier anlegt, sollte in jeder Hinsicht starke Nerven mitbringen. Denn der Bitcoin steigt und fällt, wie es ihm beliebt.

Erfahrene Händler jedoch bleiben ruhig, denn sie wissen, dass der Kurs ebenso schnell wieder nach oben geht. Dies hat sich über die Jahre immer wieder bewiesen. Nach dem Fall folgte in der Regel ein gigantischer Aufstieg. Beispielsweise war ein markantes Jahr das Jahr 2018, in dem der Bitcoin rasante 70 Prozent (Quelle: https://online24.de/)nach unten purzelte. Kurz zuvor im Jahr 2017 katapultierte sich der Bitcoin auf ein fünfstelliges Level nach oben.

Bitcoin im Jahr 2020

Die Praxis zeigt seit Jahren, dass nach einem Kurseinbruch in der Regel ein neuer Anstieg erfolgt. Wer sich von einer Investition davon hat abhalten lassen, der weiß heute: was für ein Pech! Der digitale Markt befindet sich derzeit in einer anderen Phase, die alle Möglichkeiten offen lässt. Es kann noch immer zu Kurseinbrüchen und Kurssteigerungen kommen. Wer hier sein Investment aus Furcht wieder abstößt, bevor Verluste aus dem Ruder laufen, ist nachvollziehbar. Der mutigere Rest jedoch profitiert davon, dass er den Bitcoin zu günstigeren Konditionen erhalten kann. Und siehe da!: Der Kurs steigt und andere Bitcoin-Investoren reiben sich die Hände und jubeln.

Einstieg — immer ein guter Zeitpunkt

Wer aktuell investiert, könnte, wenn Fortuna lacht, zu denjenigen gehören, die noch vor dem kommenden großen Hype auf den gewinnbringenden Zug aufspringen. Achtung!: Es muss nicht so kommen, aber es kann. Wer den Bitcoin von Beginn an verfolgt hat, kann sich denken, dass die Zeichen dafür nicht schlecht stehen.

Fazit

Die Vorteile des Bitcoins und der Blockchain-Technologie haben noch nach 10 Jahren ihre Vorzüge. Das demokratische Währungsmodell hat sich in den letzten Jahren jedenfalls nicht aufhalten lassen. Und ferner gibt es derzeit verschiedene Optionen, sich den Bitcoin zunutze zu machen. Etwa durch: Kaufen, Handeln, Mining oder Aktien.

Kommentar hinterlassen

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*